Dr. Janos DRABIK – Ungarns Westverschuldung und ihre ökonomische Folgen

Dr. János DRABIK

 

Ungarns Westverschuldung und ihre ökonomische Folgen

 

 

     Ungarn hat infolge der Explosion der Preise auf dem Weltmarkt im Jahre 1973 in den siebziger Jahren Kredite in Höhe von fast 4 Milliarden Dollar aufgenommen , eine Summe deren mehrfaches das Land in Gestalt von Schulden-und Zinstilgung  bereits zurückgezahlt. Eine Studie der Ungarischen Nationalbank aus dem Jahre  1993 stellt fest, daß “für die Verwendung eines  Eine-Milliarde-Dollar-Kredites im Zeitraum zwischen 1973 und 1989 ein diese Summe um ein mehrfaches übersteingender Aufwand von insgesamt 11 Millarden Dollar an kumulierten Zinszahlungen erbracht worden ist.“ Von 1980 bis 1995 tilgte Ungarn das geschuldete Kapital sowie den größeren Teil der geschuldeten Zinsen aus Krediten, die ihm vom Ausland gewährt worden sind. Die für die Tilgung der Zinsen aufgenommen Kredite vervielfachten Ungarns Schuldenbestand, ohne daß auch nur ein einziger Dollar aus dieser Vervielfachung der ungarischen Wirtschaft zugute gekommen wäre.

 

Olvasás folytatása

Reklámok